Destinationen

Blavand, Ho

Urlaub in Blavand, Ho

Ferienhaus in Blavand, Ho, Jütlands Westküste, Dänemark zur Vermietung!

Ho bei Blavand ist ein begehrtes Urlaubsziel, da es von der Nordsee, der Ho Bucht, toller Natur und der Ferienstadt Blavand umgeben ist. Machen Sie Urlaub in einem Ferienhaus in Ho, denn hier finden Sie breite Sandstrände, Wald, die naturgeschützte Halbinsel Skallingen, sowie Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten für die ganze Familie direkt vor der Haustür.

Gebiet

Ihr Ferienhaus liegt in einem ruhigen Naturgebiet bei Ho, das über alte, ursprüngliche Gebäude, einen alten Dorfkern mit Kirche, Gastsstätte und Pfarrhof und nur ganz wenige feste Einwohner verfügt. In der Bucht von Ho dominiert eine offene Landschaft mit großen Wiesenstücken. Zwischen Ho und Blavand liegt das Naturschutzgebiet Ho Klitplantage. Und von Ho führt ein kleiner Weg nach Süden zur unter Naturschutz stehenden Halbinsel Skallingen. In Blavand, ca. 5 km von Ho, finden Sie zahlreiche Aktivitäts- und Einkaufsmöglichkeiten und viele Speiselokale.

Strände

Von Ho sind es ca. 3 km zum Sandstrand auf Skallingen und ca. 5 km zu Blåvands Nordseestrand. Skallingen verfügt über einen herrlichen weißen Sandstrand. Vom Parkplatz des Skallingen Strand aus führt ein Wanderweg durch einladende Natur bis Skalling Ende, von wo aus Sie einen guten Blick auf die Insel Fanö und Esbjerg haben. Besuchen Sie eventuell auch den Hvidbjerg Strand (ca. 7 km), der im Windschatten von Horns Rev liegt, was diesen Strand sehr kinderfreundlich macht. Und Blavand ist von einem breiten weißen Sandstrand umgeben - so weit das Auge reicht. Dieser Strand ist ein Paradies für alle, die Wasser, Sonne, Wind und Wassersport lieben. Der Strand darf nicht mit dem Auto befahren werden. Viele Betonbunker aus dem 2. Weltkrieg prägen den Strand beim Leuchtturm Blåvandshuk Fyr, und einer von Dänemarks schönsten Sonnenuntergängen über der Nordsee kann vom Strand bei Blavand, den Dünen dort oder von der Stadt Blavand aus genossen werden.

Natur

Die Natur um Ho herum ist sehr vielseitig. In Ihrem Feriengebiet finden Sie große Waldgebiete mit Staatswäldern. Ho Klitplantage, zwischen Ho und Blåvand, ist eine naturgeschützte Dünen- und Heidelandschaft mit markierten Wanderwegen und Aussichtspunkten mit einem prächtigen Blick auf die Halbinsel Skallingen. Die Bucht Ho Bugt ist ein ganz besonderes Naturgebiet mit sanften Strandwiesen. Auf der naturgeschützten Halbinsel Skallingen können Sie auf der südlichen Spitze Seehunde beobachten. Viele Zugvögel benutzen Skallingen als Rastplatz. Studieren Sie diese von den Beobachtungsposten aus. In Blavand, finden Sie die feinsten weißen Sandstrände, die Nordsee und Blåvandshuk, Dänemarks westlichsten Punkt. Die Plantagen hinter Blavand werden heutzutage von Dänemarks größtem Bestand an Rotwild bewohnt.

Aktivitäten

Die Gegend hat viele Aktivitätsmöglichkeiten zu bieten: Vergnügen Sie sich mit Golf, Drachensteigen, Angeln, Beachvolley, Reiten, Bowling und vielem mehr. Wer Lust hat, kann auch auf den Bunkern am Strand von Blavand herumklettern. Oder tummeln sich auf den vielen Fahrrad- und Wanderwegen um Blåvand herum. Das große, unter Naturschutz stehende Dünen- und Heidegebiet zwischen Ho und Blavand z. B. bietet markierte Wanderwege und einige Aussichtspunkte. Das gesamte Gebiet lädt zu zahlreichen Naturerlebnissen ein: Spaziergänge entlag der Küste der Bucht von Ho, Fahrradtouren nach Skallingen oder Segeltouren in der Bucht von Ho, wo Sie auch die kleine Insel Langli mit ihrem reichen Vogelleben finden. In Ho finden Sie einen erstklassigen 18-Loch-Golfplatz, während Bowlingbahnen im Ho Feriecenter zur Verfügung stehen. Auch Angler kommen auf ihre Kosten. Zwischen Wald und dem Ferienhausgebiet liegt ein großer schöner Angelsee, an dem Sie praktische Tische und Bänke finden.

Attraktionen

Die Kirche Ho kirke stammt aus dem 15. Jahrhundert, und eines der Kirchenschiffe soll das älteste des Nordens sein. Von dem 39 m hohen Leuchtturm Blåvand Fyr aus, der aus dem Jahre 1900 stammt, haben Sie eine fantastische Aussicht über die Nordsee, Blåvand und Umgebung. Rund um den Leuchtturm liegen auch viele Betonbunker aus dem 2. Weltkrieg. Die Kirche Aal kirke in Oksbøl (ca. 11 km) aus dem 12. Jahrhundert ist berühmt für ihre vielen Kalkmalereien. Dort finden Sie auch einen Friedhof deutscher Flüchtlinge. Blavand verfügt außerdem über diverse Naturcenter, Ausstellungen und Museen: In einem wieder eröffneten Bunker gibt es eine Ausstellung über die Rolle der Tirpitz-Stellung in der deutschen Küstenverteidigung; Blåvand Museum erzählt von der Bevölkerung in der Gegend und deren Lebensbedingungen im Laufe der Zeit; und Blåvand Egnsmuseum beleuchtet die Geschichte der Gegend von dem Altertum bis zum Jahr 1900 mit altertümlichen Funden und örtlichem Handwerk.

Ausflugsmöglichkeiten

Das Vogelschutzgebiet Tipperne im Ringkøbing Fjord (ca. 88 km) ist ein Vogelmekka, wo man Tausende von Zugvögeln beobachten kann. Empfehlenswert ist auch ein Besuch in Esbjerg (ca. 35 km), um das Kunstmuseum, das Fischerei- und Seefahrtsmuseum, die Skulptur 'Der Mensch am Meer' und die Galerien zu erleben. Von Esbjerg aus erreicht man mit der Fähre Fanö innerhalb von 10 min. Die Insel mit ihren alten idyllischen Orten mit charakteristischen strohgedeckten Häusern, ihrer schönen Natur und den einzigartigen Badestränden ist absolut einen Besuch wert. Und nicht zu vergessen - das LEGOLAND®, wo 50 Mio. Bauklötze für die vielen naturgetreuen Miniatur-Gebäude verwendet worden sind (75 km). Der Löwenpark in Givskud ist eine Kombination aus Löwenpark und Zoo. Hier begegnet man über 1000 Tieren aus der ganzen Welt auf dem ca. 60 ha großen Gelände (ca. 94 km).