Destinationen

Läsö, Vesterö

Urlaub in Läsö, Vesterö

Ferienhaus in Läsö, Vesterö, Nordostjütland, Dänemark zur Vermietung!

Vesterö auf Läsö ist ein beliebtes Urlaubsziel mit einem langen kinderfreundlichen Badestrand mit Dünen versehen, einem anregenden Stadtleben und einem aktiven Hafen, sowie herrlicher Natur. Machen Sie Urlaub in einem Ferienhaus in Vesterö auf Läsö, denn es ist der perfekte Ausgangspunkt für einen gemütlichen und aktiven Urlaub für die ganze Familie.

Gebiet

Die Hafenstadt Vesterø ist der Anlegeort der Lasø-Fähre. Hier können Sie die Stimmung im Hafen genießen, der sowohl Marina als auch Fischereihafen ist. Die Aktivitäten der Stadt konzentrieren sich vor allem um den Hafen, wo Sie Restaurants, Imbisse, Läden, Eisläden und einen Spielplatz finden. Und zur Sonnenuntergangszeit bildet das Hafenbecken am Yachthafen einen Ort, an dem die Menschen gerne zusammen kommen. Vesterø hat viele Ferienhäuser, die sowohl im Ort selbst als auch auf beiden Seiten des Hafens an der Küste entlang gelegen sind. Stadt, Hafen und Strand sind fußläufig erreichbar. Vesterø ist auch für sein modernes Kurbad Læsø Kur bekannt, das in einer früheren Kirche eingerichtet wurde. Und nicht zuletzt ist Vesterø wegen seines herrlichen, kinderfreundlichen Badestrands beliebt, der gleich neben dem Hafen beginnt.

Strände

Der Kongestranden beginnt mitten in Vesterø, gleich am Hafen, und setzt sich mehrere Kilometer nach Süden fort. Der kinderfreundliche Strand hat flaches Wasser bis hinaus nach der dritten Sandbank, so dass sich die Kinder hier ohne Gefahr in den Fluten tummeln können. Der Strand ist durch hohe mit Strandroggen bewachsene Dünen abgeschirmt. Hier finden Sie ohne Probleme ein schönes windgeschütztes Plätzchen, wo Sie entspannen können. Zum Strand gelangen Sie vom Hafen Vesterø aus, vom Kongevejen und von der Kirche Vesterø aus, wo der Zugang auch für Kinderwagen und Rollstühle geeignet ist.

Natur

Hinter Vesterø liegt das landschaftlich reizvolle Moorgebiet Kærene, das von Heide und unberührtem Wald umgeben ist. Gleich nördlich hiervon erstreckt sich das Wattgebiet Holtemmen. In beiden Gebieten wachsen zahlreiche seltene Pflanzen und in den Sommermonaten füllen sich die kleinen Seen mit bezaubernden blühenden Teichrosen. Hinter Kærene liegt Læsø Klitplantage, ein Dünenwald, der im 17. Jahrhundert auf Binnendünen entstand. Dieses Gebiet besteht aus Wald- und Heideflächen, die von zahlreichen Wegen durchzogen sind und die zum Wandern, Radfahren oder Ausreiten einladen. Mit ein wenig Glück lassen sich von den Wegen aus auch Rehe erblicken. Gateway Læsø, das ein Teil von Læsø Klitplantage ist, umfasst einen 10 ha großen Hundeauslaufwald, einen Fitnessplatz mit Trainingsgeräten und Bereiche mit Lagerfeuerplatz, Grill, Trinkwasser und Toiletten. Wer gerne Pilze sammelt, kann im Herbst hier Pfifferlinge und Steinpilze finden.

Aktivitäten

Mit seinem langen, guten Strand lädt Vesterø zum Baden, Entspannen, Spazierengehen, Spielen und Surfen ein. Wer gerne surfen lernen will, für den ist „Flaget“, das nördlich vom Vesterø Hafen liegt, ein idealer Platz. Sie können auch mit einem Meereskajak vom Strand in Vesterø eine Ausfahrt machen. Und wegen der kurzen Entfernungen bietet es sich an, die Sehenswürdigkeiten der Insel mit dem Rad zu erkunden. Wenn Sie kein eigenes Fahrrad dabei haben, können Sie sich im Ort eins mieten. Angler können von den Hafenmolen in Vesterø ihre Ruten auswerfen oder mit dem Kutter Seadog zum Meeresangeln hinausfahren. Die Seadog bietet auch Schiffsausflüge vie Robben Safari für die ganze Familie an. Der Hafen von Vesterø bildet jährlich den Rahmen für diverse Festtage. Im Juni steht zum Beispiel das Familien Havets Dag (dt. Tag des Meeres) auf dem Programm. Im Juli dann gibt es Musikveranstaltungen, Shows und Feste mit den anderen Teilnehmern.

Attraktionen

Die Søndre Kirche von Vesterø stammt aus dem Mittelalter und ist mit schönen spätgotischen Kalkmalereien vom Beginn des 16. Jahrhunderts ausgeschmückt. Gönnen Sie sich einen Besuch in der größten Sehenswürdigkeit von Vesterø – dem modernen Kurcenter Læsø Kur. Hier können Sie verschiedene Salzbäder ausprobieren, bei denen das inseleigene Salz zur Anwendung kommt, und in der Sauna, im Dampfbad oder im Außenwhirlpool wunderbar entspannen. Auch eine Behandlung mit Tang, Salz oder Lehm sowie eine Salzinhalation sind einen Versuch wert. Hier stehen alle Zeichen auf Wellness und Verwöhnen. Am Rand von Vesterø können Sie Lynggård Keramik einen Besuch abstatten. Schauen Sie der Keramikerin in ihrer Werkstatt bei der Arbeit zu, die in einem Fachwerkhaus aus dem Jahr 1828 untergebracht ist.

Ausflugsmöglichkeiten

Besuchen Sie den Museumshof På Lynget, der zu den am besten erhaltenen Tanghöfen auf Läsö zählt. Unter dem meterdicken Tangdach finden Sie ein typisches Läsö-Haus mit Originalmöbeln aus der Zeit zum Ende des 19. Jahrhunderts. Auch eine Gemäldesammlung und eine Ausstellung mit Läsö-Trachten sind hier zu sehen. Draußen können Sie eine alte, nach wie vor funktionstüchtige Bockmühle bewundern. Die bekannteste Attraktion der Insel, die Salzsiederei von Läsö, liegt nahe des Naturschutzgebiets Rønnerne, dessen salziges Grundwasser die Herstellung von Siedesalz möglich macht. Hier können Sie zwischen den Siedehütten umher gehen und sehen, wie das Salz in den offenen Eisenpfannen gesiedet wird. In der Hochsaison erklären zu jeder vollen Stunde die Sieder den Siedeprozess und berichten von der interessanten Geschichte der Salzsiederei. Das interessante Naturgebiet Rønnerne mit seinen vielen Vögeln und seltenen Blumen lässt sich vom Rønner-Bus oder vom Pferdewagen aus erkunden.
Häuser in Läsö, Vesterö