Nützliche Infos

 

Wasserquallen und Feuerquallen


Wasserquallen und Feuerquallen im Meer
Vermeiden Sie Quallen mit Farbe - dann vermeiden Sie Feuerquallen.

Feuerquallen
Vor den dänischen Küsten leben Feuerquallen - eine rote(Cyanea capillata) und eine blaue (Cyanea lamarckii). Die Feuerqualle benutzt ihre Tentakel zum Betäuben und Einfangen von Krebstieren und kleinen Fischen. Bei Kontakt mit Menschen kommt es zu brennenden Blasenbildungen an der Haut. Die Feuerqualle befindet sich oft an der Wasseroberfläche und die fast unsichtbaren Tentakel können mit der Haut der Badegäste in Kontakt kommen. Es ist deshalb sehr wichtig, guten Abstand zur Feuerquelle zu halten.

Quellen tauchen vermehrt stets im Spätsommer vor den Küsten auf.

Erste Hilfe
Die Nesselkapseln der Tentakel entleeren bei Druck ihr Gift, daher sollte man vermeiden, die Haut zu reiben. Spülen Sie sofort vorsichtig das Gift mit Salzwasser von der Haut. Gelingt es Ihnen nicht, können Sie das Gift mit einem Rasierschaber entfernen (alternativ mit der stumpfen Kante eines Messers, einer Plastikkarte oder Ähnlichem).

Achtung: Die Haut auf keinen Fall mit Süßwasser abspülen, da dann weitere Nesselkapseln platzen! Dagegen können Sie die Haut mit Speiseessig abspülen. Wenn das Gift von der Haut entfernt ist, können Sie das brennende Gefühl mit einer schmerzlindernden Creme mildern.

Quelle: Patienthåndbogen.dk


A

 
 

B

 
 

C

 
 

D

 

E

 
 

F

 

G

 

H

 

I

 
 

J

 
 

K

 

L

 

M

 
 

N

 
 

P

 
 

Q

 
 

R

 
 

S

 

T

 

U

 
 

V

 
 

W

 
 

U

 
 

Z

 
 

O