Nachhaltige Kulturträume

Foto: VisitSamsø
Fotos

Beschreibung

Die Søholm-Oper – kulturelles Kraftzentrum, Konzerthaus und Permakulturgarten auf Samsø. So lautet die Vision zum Erschaffen eines kulturellen Kraftzentrums von internationalem Format, in dem ein starker lokaler Bezug und die Regeneration von Menschen und der Gesellschaft Hand in Hand gehen mit nachhaltiger Kultur, Natur und Architektur. „Wir nennen es Das große Projekt”, erklärt der Leiter der Søholm-Oper, Mike Bracegirdle, begeistert.

Von Nordlondon nach Nordsamsø
Im Dezember 2014 packten die Opernsänger Lise Christensen und Mike Bracegirdle ihre irdischen Güter, ihren 7-jährigen Sohn und die dreifarbige Katze in Nordlondon ein, bevor sie Kurs auf Nordsamsø nahmen. Kurz zuvor hatten sie das Gebäude namens „Søholm“ zwischen Maarup und Nordby erworben und hegten den Traum, ein kleines Stückchen England in Form einer Gartenoper in den Samsøer Boden zu pflanzen. Gartenopern dieser Art existieren beispielsweise im südenglischen Glyndebourne, wo großartige musikalische Erlebnisse mit Picknicks in einem schönen Ambiente kombiniert werden.

Das Paar gründete die Søholm-Oper 2015, und während es in ganz Dänemark und der Welt sang und auftrat, beantragte es bei der Gemeinde Samsø und dem Bistum Aarhus Genehmigungen, schmiedete Pläne für den Permakulturgarten und führten Gespräche mit Architekten. Der ursprüngliche Traum einer englischen Gartenoper erhielt schnell, auch im Rahmen der Entwicklung auf Samsø und dem Rest der Welt, einen nachhaltigen und regenerativen Aspekt.

Der Förderverein für die Søholm-Oper wurde Anfang 2017 gegründet. Hierdurch wurden die Möglichkeiten, Konzerte, Festivals, Events, Workshops, Chöre und Musik-Kindergärten auf Samsø zu veranstalten, deutlich verbessert. Hier und jetzt.

„Der Förderverein entstand parallel zur Arbeit am Großen Projekt“, berichtet Lise, die die künstlerische Leitung der Søholm-Oper übernommen hat und die maßgebliche Triebkraft der Events der vergangenen fünf Jahre ist. „Wir wussten, dass das Erschaffen unseres Traumorts ein langer Prozess sein würde und wollten unbedingt mit dem anfangen, was der Kern unseres Traums ist – klassischen Gesang und Musik allen zugänglich zu machen und um die Kunst herum eine Gemeinschaft an einem einzigartigen Ort entstehen zu lassen, ohne Abstriche bei der Qualität machen zu müssen.“

 

Das große Projekt
Der Søholm-Oper wurde 2020 von der Gemeinde Samsø die endgültige Genehmigung erteilt, das weltweit erste CO2-neutrale Konzerthaus zu bauen, einen Permakulturgarten anzulegen und ein kulturelles Kraftzentrum zu etablieren.

Das Projekt wird ein einzigartiges, hochwertiges Pilotprojekt mit einer grünen, ganzheitlichen Lösung sein, in dem Kunst und Nachhaltigkeit miteinander verwoben sind – vom Bau und der Organisation über den Betrieb und die Finanzen bis hin zu den Kooperationen. Ein Projekt, welches in Bezug auf Klima, Finanzen und Menschen nachhaltig ist.

„Das Konzerthaus muss eine souveräne Akustik besitzen, um die allerbesten Musiker aus Dänemark und dem Ausland anziehen zu können. Das Haus und der Garten mit Amphitheater, der „Dom“ und der See sollen unabhängig voneinander und im Zusammenspiel als ein flexibles Multifunktions-Venue fungieren, das Unternehmen, Einrichtungen und Ausbildungseinrichtungen aus dem In- und Ausland anzieht. Es soll für Konferenzen, Kurse, Weiterbildungen, Retreats und kulturelle Zwecke dienen. Parallel dazu wird der Ort in hohem Maße von den Einheimischen genutzt werden“, erklärt Mike.

Das große Projekt harmoniert perfekt mit der umweltbewussten und nachhaltigen Vermarktung Samsøs, die weit bekannt ist und in Dänemark von namhaften bekannten Personen gefördert wird. Hierzu zählen z. B. der Meteorologe Jesper Theilgaard und die ehemalige Umweltministerin Kirsten Brosbøl, die Gemeinde Samsø sowie Unternehmen, Vereine und Organisationen auf Samsø und andernorts in Dänemark.

Warum auf Samsø?
„Samsø hat etwas Magisches. Neben der deutlich sichtbaren Anziehungskraft der Insel in Form von schöner Natur und karibischen Stränden muss man sich wirklich bewusst dazu entscheiden, hierher zu kommen. Es setzt Planung voraus, und der Zauber beginnt bereits dann, wenn man sich dazu entschließt, hierher zu kommen. Wenn man die Fährüberfahrt bucht. Während man darauf wartet, auf die Fähre aufzufahren – das gezwungene An- und Innehalten und dass man sich das letzte Stück führen lässt. Ohne Kontrolle. Als wir durch London gingen und schräge Pläne für ein neues Leben und einen Konzertort der Sinne schmiedeten, hätten wir uns sicherlich auch dazu entscheiden können, diesen Ort in die Nähe von Aarhus oder Kopenhagen oder an einen anderen Ort der Welt zu verlegen. Aber Samsø lockte mit etwas Neuem und Unerwartetem, das beinahe den Charakter der griechischen Mythologie hatte. Hier entscheidet man sich gegen den Rest der Welt, hier reist man durch die Mystik des Meeres zu einem Rückzugsort, einer anderen Welt. Samsø hat etwas Anderes zu bieten als andere Orte und war und ist deshalb ideal für unser Projekt“, philosophiert Lise.

Das Paar stellt ebenfalls fest, dass der „Samsø-Effekt“ eine große Rolle spielt, wenn die besten und angesehensten MusikerInnen und SängerInnen Dänemarks zu Auftritten eingeladen werden. „Unsere geehrten Kolleginnen und Kollegen sind regelrecht versessen darauf, hier mit und für uns aufzutreten. Obwohl Mike und ich ihnen gute Gesellschaft leisten, wird deutlich, dass die Insel an sich eine starke Anziehungskraft hat”, lächelt Lise.

 

  • Mike und Lise arbeiten seit zwei Jahren an einer Voruntersuchung, bei der sie von der Beraterfirma The_Crowd sowie den C.F. Møller Architects unterstützt werden. Die Voruntersuchung wird den Stiftungen 2021 präsentiert.
  • Falls alles nach Plan läuft, hoffen Lise und Mike, mit dem Bau 2022 oder 2023 beginnen zu können.
  • Im Konzertsaal wird es 350 Zuschauerplätze geben. Der Saal wird so eingerichtet, dass dort die verschiedensten Aktivitäten stattfinden können – von Trauungen bis Tschaikowsky.
  • Das Konzerthaus und das Künstlerdomizil werden von den C.F. Møller Architects entworfen, die CO2-neutrale und nachhaltige Materialien sowie die neuesten grünen Technologien verwenden.
  • Der essbare Permakulturgarten wurde von Birgit Rothmann und Cecil Rye Olsen entworfen, wobei der Fokus auf Biodiversität lag. Der Permagarten wird (auch) eine Attraktion an sich sein, die der Öffentlichkeit zugänglich sein wird.
  • Das Amphitheater mit einem Durchmesser von ca. 15 Metern ermöglicht das Veranstalten von einer breiten Palette an Outdoor-Events.
  • In die Wälle des Amphitheaters werden einige Hobbithäuser gebaut, die als Künstlerdomizile vermietet werden. Mikes Nachname, Bracegirdle, wird übrigens von einem Hobbitgeschlecht in Herr der Ringe getragen!
  • Der „Dom“ wird als kleines Café eingerichtet, in dem man arbeiten kann, falls dies während des Aufenthalts auf Samsø erforderlich ist.
  • 2021 bietet mehrere großartige musikalische Erlebnisse mit der Søholm-Oper und deren Freunden. Auf soeholmopera.com und VisitSamsøs Veranstaltungskalender erfährst du mehr über die Events des Fördervereins der Søholm-Oper.

Gebiet

Addresse
8305 Samsø
Sehen Sie alles in diesem Bereich

Information

Koordinaten

Längengrad: 55.8413979771949
Breite: 10.5963134765625

Nachhaltige Kulturträume

Addresse  
8305 Samsø