Historiens Sten - Der Stein der Geschichte

Foto: SoS.WebApplication.Models.IntegrationBroker.Attractions.File?.Photographer
Der Stein der Geschichte Fotos

Beschreibung

Der frühere Lehrer der Kronhede Lejrskole und besonders in der Gegend von Ulfborg bekannte örtliche Geschichtsforscher Alfred Kaae, hat diesen Stein gehauen. Ein sehr ungewöhnliches Kunstwerk, das in einer einfachen Bildersprache die Geschichte Dänemarks erzählt. Die Grundidee des Steins stammt aus der nordischen Mythologie. In der Mitte steht der Weltenbaum, die Esche Yggdrasil, deren Zweige die ganze Welt umspannen und deren Wurzeln Nahrung aus der Quelle des Riesen Mimer aufnehmnen. An der Wurzel des Baums sieht man das Auge des Gottes Odins, das er als Pfand bei dem Riesen Mimer hinterlassen musste, um an dessen Weisheit teil zu haben. Die Jahreszahlen, die in dem Stein gehauen sind, weisen auf große Ereignisse in der Geschichte des Landes hin. Ansgar, die Jütländische Gesetzgebung, das Ende der Kalmarunion, die Reformation, Aufhebung der Erbuntertänigkeit, Einführung des Grundgesetzes und die Wiedervereinigung Südjütlands mit Dänemark in 1920.
Alfred Kaae führte diese große Arbeit im Jahr 1938 durch und der Stein wurde im gleichen Jahr an der Schule errichtet und den Bewohnern des Schulkreises übertragen. 

Der frühere Lehrer der Kronhede Lejrskole und besonders in der Gegend von Ulfborg bekannte örtliche Geschichtsforscher Alfred Kaae, hat diesen Stein gehauen. Ein sehr ungewöhnliches Kunstwerk, das in einer einfachen Bildersprache die Geschichte Dänemarks erzählt. Die Grundidee des Steins stammt aus der nordischen Mythologie. In der Mitte steht der Weltenbaum, die Esche Yggdrasil, deren Zweige die ganze Welt umspannen und deren Wurzeln Nahrung aus der Quelle des Riesen Mimer aufnehmnen. An der Wurzel des Baums sieht man das Auge des Gottes Odins, das er als Pfand bei dem Riesen Mimer hinterlassen musste, um an dessen Weisheit teil zu haben. Die Jahreszahlen, die in dem Stein gehauen sind, weisen auf große Ereignisse in der Geschichte des Landes hin. Ansgar, die Jütländische Gesetzgebung, das Ende der Kalmarunion, die Reformation, Aufhebung der Erbuntertänigkeit, Einführung des Grundgesetzes und die Wiedervereinigung Südjütlands mit Dänemark in 1920.
Alfred Kaae führte diese große Arbeit im Jahr 1938 durch und der Stein wurde im gleichen Jahr an der Schule errichtet und den Bewohnern des Schulkreises übertragen. 

Der Stein der Geschichte von Alfred Kaae | Visitholstebro

Alfred Kaae's ungewöhnliches Kunstwerk aus Stein über die Geschichte Dänemarks.

Alfred Kaae, Kronehede, Ulfborg, Geschichte

{{$t(variables.showDescription ? 'general.$readLess' : 'general.$readMore')}}

Gebiet

Addresse Kaaesvej 7
6990 Ulfborg
Sehen Sie alles in diesem Bereich

Information

Ausstattung und Themen

Monument

Koordinaten

Längengrad: 56.233678
Breite: 8.417834

Historiens Sten - Der Stein der Geschichte

Addresse Kaaesvej 7 
6990 Ulfborg
T