Der Aufenthalt am Strand

Da der Urlaub in Dänemark oft mit Strand und Baden verbunden ist, haben wir hier für Sie Wissenswertes zusammengestellt, damit Sie gut informiert Ihren Strandurlaub einfach genießen können

Wasserqualität

Hier in Dänemark legen wir sehr viel Wert auf die Wasserqualität. Es werden jährlich unzählige Wasserproben genommen und getestet und es gibt nur wenige Strände in Dänemark, die den Standards nicht entsprechen.


Eine Untersuchung der Europäischen Umweltagentur von 2016 hat ergeben, dass ganze 86 % des Badewassers in Dänemark hervorragende Wasserqualität vorweisen kann. Dieses gilt für sowohl Meere als auch Seen.


Die „Blaue Flagge”

Badestrand von Blavand mit Urlauber

In Dänemark gibt es über 200 Strände mit der „Blauen Flagge“


Von einem Badestrand mit „Blaue Flagge“ können Sie erwarten, dass diese Dinge vor Ort zu finden sind: - Reines Badewasser - Rettungsausrüstung und Verbandkästen - Nottelefon vor Ort oder in der Nähe - Informationstafel über Umwelt und Natur - Toiletten - Abfallentsorgung - Behindertengerechter Zugang zur Toilette und zum Strand (mindestens ein Badestrand pro Gemeinde)

Behindertengerechter Badestrand – Steg bis ins Wasser

Die weiße Flagge

In Nordjütland haben sich einige Gemeinden zusammengetan und weitestgehend die „Blaue Flagge” mit einer weißen Flagge ersetzt. Die Weiße Flagge hat bis zu drei Sterne, je nach Qualität des Wassers.

* befriedigend
** gut
*** ausgezeichnet

Bei einer Weißen Flagge können Sie dieselben Voraussetzungen erwarten, wie sie unter der „Blauen Flagge” beschrieben sind.


Im Gegensatz zu Badestränden mit der „Blauen Flagge” dürfen Sie hier allerdings an einigen Stränden den Hund mitnehmen und auch mit dem Auto am Strand fahren. Ob dieses erlaubt ist, können Sie der örtlichen Ausschilderung entnehmen.


Sowohl die „Blaue Flagge” wie auch die „Weiße Flagge“ müssen jedes Jahr erneut beantragt werden, um die Qualität des Strandes und des Wassers zu sichern.

Sicherheitshinweise

SONNE UND STRAND ist sehr auf Ihre Sicherheit am Strand bedacht und hat Ihnen hierfür ein paar Sicherheitshinweise zusammengestellt, die dazu beitragen sollen, dass Sie einen unvergesslichen und auch sicheren Urlaub am Strand verbringen können.

1. Lernen Sie richtig schwimmen
2. Springen Sie nur kopfüber ins Wasser, wenn es nicht tief genug dafür ist
3. Gehen Sie nie alleine ins Wasser
4. Gehen Sie nur bis zum Bauchnabel ins Wasser
5. Schwimmen Sie entlang der Küste
6. Lernen Sie den Strand kennen
7. Baden Sie nur an einem zugelassen Strand
8. Lassen Sie Ihre Kinder nicht aus den Augen, weder am Strand noch im Wasser

Außerdem sollten Sie sehr auf die Strömung aufpassen, wenn Sie Schlauchboote, Luftmatratzen oder Gummitiere mit ins Wasser nehmen wollen, da Sie schnell abgetrieben werden können.

Die Strandnummer

Strandnummer auf der Informationstafel

Die dänische Polizei hat ein Rettungsnummernsystem entwickelt, welches in Notfällen zur schnellen Hilfe helfen soll. Die Schilder mit der Rettungsnummer sind grün und bestehen aus einem Buchstaben und drei Zahlen, und es wäre gut sich diese zu merken, da sie Ihren genauen Standort angibt.


Bei einem Notfall, rufen Sie die 112 an und geben Sie Ihre Rettungsnummer durch, dann kann Ihnen so schnell wie möglich geholfen werden, zu Land, Wasser oder gar aus der Luft.


Eine Übersicht der Nummern, können Sie hier finden.

Eine Strandnummer beim Zugang vom Klitmöller Strand

Wassertemperatur

Im Durchschnitt liegen die Wassertemperaturen an der Küste um die 17 Grad, und höher als mit 20 Grad ist nicht zu rechnen.


An eher stillen Gewässern wie zum Beispiel entlang dem Limfjord kann das Wasser schon mal ein paar Grad wärmer sein als an der Nord- oder Ostsee. Eine aktuelle Übersicht können Sie hier finden.

Der Brandungsrückstrom

Wenn Sie am offenen Meer baden, sollten Sie immer auf die Strömung aufpassen.


Generell kann man sagen, dass bei Stränden, die steil sind, es auch steil ins Wasser geht und es daher schnell tief wird.


Bei flachen Sandstränden, geht es auch flach ins Wasser und es sind häufig Sandbänke vorhanden.

Hier muss man besonders auf die Rip-Strömung aufpassen. Die Rip-Strömung wird auch Brandungsrückstrom genannt und entsteht, wenn zwei entgegengesetzte Strömungen aufeinandertreffen. Zum Beispiel wenn sich in einer Sandbank eine Lücke gebildet hat, kann es dort zu einer gebündelten Rückströmung des Wassers kommen und den Badenden mitziehen.

Rip-Strömungen sind unberechenbar, da sie einfach auftauchen und verschwinden können.

Wenn Sie in einer Rip-Strömung gefangen sind, ist es wichtig, dass Sie nicht gegenanschwimmen, sondern sich von der Strömung leiten lassen und den Kopf über Wasser behalten, um dann seitwärts, also parallel mit der Küste, herauszuschwimmen, um der Strömung zu entkommen.

Mit dem Auto am Strand

In Dänemark gibt es die seltene Möglichkeit an einigen Stränden, dass man mit dem Auto am Strand fahren darf, die so genannten Autostrände.

Autostrände sind für diejenigen von Vorteil, die viel Gepäck dabeihaben, wie zum Beispiel Wohnmobiltouristen oder für diejenigen die Sportausrüstung mitbringen.

Für Menschen mit einer Gehbehinderung ist es auch möglich ganz nah ans Wasser zu kommen ohne einen langen Weg gehen zu müssen.

Badespaß mit Autos im Hintergrund

Wer mit dem Auto am Strand fahren möchte, sollte dieses natürlich mit Rücksicht auf die anderen tun. Nicht zu schnell fahren, nicht rechts überholen, besonders auf Kinder achten, und z.B. bei Drachenfliegern nicht über die Leine fahren.


Für die eigene Sicherheit sollte Sie nicht in Fahrspuren anhalten (da man sonst möglicherweise festfährt), den Motor nicht unnötig laufen lassen und Sie sollten nicht direkt am Wasser fahren oder parken.


Hier ist eine kleine Übersicht von den bekanntesten Autostränden in Dänemark

Fanö, Südwestjütland
Römö, Südwestjütland
Vejers Strand, Südwestjütland
Kandestederne (bei Skagen), Nordjütland
Nörlev (bei Hjörring), Nordwestjütland
Grönhöj (bei Lökken), Nordwestjütland
Saltum Strand, Nordwestjütland
Blokhus, Nordwestjütland
Rödhus, Nordwestjütland

Mit dem Hund am Strand

Im Allgemeinen ist Ihr Hund am Strand gerne gesehen, allerdings gibt es hier ein paar Regeln zu beachten. Wenn nicht anderes ausgeschildert ist, darf Ihr Hund in der Winterzeit, vom 1. Okt. – 31. März gerne frei laufen und baden, allerdings muss er auf die basalen Kommandos hören können, das heißt, Sie können den Hund jederzeit zu sich zurückrufen.

Kinder gehen mit Hund am Strand spazieren

In der Sommerzeit vom 1. April – 31. Sept., ist der Hund am Strand an der Leine zu führen, damit unter anderem die einheimischen Vögel nicht während der Brutzeit gestört werden.


Die Strände, die mit der „Blauen Flagge“ gekennzeichnet sind, gelten als Badestrände und dort sind Hunde während der Sommerzeit nicht erwünscht.


In Nordjütland haben sich einige Gemeinden zusammengetan und statt der „Blauen Flagge“ eine weiße Flagge eingeführt. Diese kennzeichnet auch einen Badestrand, hat aber den Vorteil, dass Hunde an der Leine erlaubt sind, und diese auch während der Sommerzeit baden dürfen.


Es gibt keine Vorschrift, wie kurz oder lang die Leine sein darf, es darf sich nur niemand durch den Hund belästigt fühlen.


Für mehr Informationen, klicken Sie hier

Ferienhäuser am Strand

Urlaubsland Dänemark

Nordsee

Schöne kleine Badeorte, tolle Natur, breite Sandstrände und jede Menge frische Luft. Der Ferienhaus-Urlaub an der Nordsee ist ein Klassiker.

Ostsee

Viele Inseln, ruhiges Meer, kinderfreundliche Badestrände, sind einige der tollen Eigenschaften von einem Ferienhaus-Urlaub an der Ostsee.

Strand und Meer

Verbringen Sie den Ferienhaus-Urlaub in Dänemark und erleben Sie die verschiedenen Strände an der rauen Nordsee oder der ruhigen Ostsee.

Aufenthalt am Strand

Wissenswertes über Sicherheit, Badeflagge, Strandnummer und Hund am Strand. Genießen Sie Ihren Urlaub am Strand sicher und ohne Probleme.

Generelles über Dänemark

Hier finden Sie verschiedene Infos über Dänemark, Einkaufsmöglichkeiten, Preise und typisch dänisches Essen. Lernen Sie das Land kennen.

Dänemarks Inseln

Ob in Nordsee, Ostsee oder Wattenmeer, Dänemark verfügt über so viele schöne Inseln, dass die Auswahl schwer fällt. Lassen Sie sich inspirieren.

Schönste Orte Dänemark

In Dänemark gibt es viele tolle Ferienorte an der Küste oder auf einer der schönen Inseln, aber auch im Landesinneren – und dennoch in Strandnähe.