Ferienhaus Dänemark - breite Auswahl
(0461) 1 44 20 20
 

Essen & Trinken in Dänemark

Trotz seiner bescheidenen Größe ist es sehr unterschiedlich, was die verschiedenen Gebiete in Dänemark an lokalen Rohwaren zu bieten haben, und rein gastronomisch gesehen gibt es sehr viel zu erleben auf einer Rundfahrt in Dänemark. Glücklicherweise haben viele Restaurants rund ums Land lokale und regionale Spezialitäten auf der Menükarte, so dass Sie den Geschmack von Dänemark kosten können. Lesen Sie mehr über die kulinarischen Spezialitäten in Dänemark hier.

Erdbeere mit Sahne

Wenn Sie in Dänemark Urlaub machen, können Sie in einem der besten Restaurants der Welt essen, ein Menü essen, das von einem der besten Köche der Welt kreiert wurde oder zwischen 22 Restaurants wählen, die im berühmten und begehrten Guide Michelin einen oder mehrere Sterne erhalten haben. In Dänemark können Sie auch die so genannte Neue Nordische Küche aus lokalen und regionalen Zutaten kosten. Sie können natürlich auch wie immer solides, gutes Essen in Kros oder Gasthäusern genießen und regionale Spezialitäten kennen lernen. Probieren Sie auch einen dänischen Hotdog an einer fahrbaren Würstchenbude (Pølsevogn) oder bestellen Sie ein klassisches Smørrebrød. In Dänemark kommen alle auf ihre Kosten, denn es gibt etwas für jeden Geschmack.

Die dänischen Restaurants gehören zu den weltbesten

In Dänemark finden Sie das drittbeste Restaurant der Welt, Restaurant Noma in Kopenhagen, und in der neuesten 2016-Ausgabe des weltberühmten Guide Michelin haben 22 dänische Restaurants Sterne bekommen. Zwei Sterne erhielten die Kopenhagener Restaurants Noma und AOC, und zum ersten Mal überhaupt hat ein dänisches Restaurants das Maximum an Sternen, 3 Sterne - und zwar das Restaurant Geranium auf Østerbro in Kopenhagen. Erstmals vergab die Jury des Guide Michelin auch Sterne an Restaurants auf dem Land und zwar an Hotel Frederiksminde in Præstø auf Seeland, Henne Kirkeby Kro in Südwestjütland und Restaurant Kadeau auf Bornholm.


Eine komplette Liste (2016) über Restaurants in Dänemark finden Sie hier

Ökologie in Dänemark

Dänemark ist ein Vorläufer auf dem Gebiet der Ökologie. Als weltweit erstes Land führte Dänemark schon 1973 ein Naturschutzgesetz ein, und 1994 es war deshalb eine natürliche Wahl für die Europäische Union die European Environment Agency in Kopenhagen niederzulassen. Das starke Umweltbewusstsein der letzten Jahre hat zum Durchbruch des ökologischen Verbrauchers entscheidend beigetragen.


Seit 1995 ist der Anteil von ökologisch produzierten Produkten wie Fleisch, Milch, Eier, Gemüse und Brot markant angestiegen. Laut Danmarks Statistik (so schreibt Landbrug & Fødevarer in einer Pressemitteilung vom 19. April 2016) ist der Verkauf von ökologischen Waren von 2014 bis 2015 um 12 % gestiegen. Das bedeutet, dass Dänemark weiterhin das Land in der Welt ist mit dem höchsten Anteil an verkauften ökologischen Waren im Einzelhandel. Dänische Verbraucher kaufen Ökologie wie nie zuvor. 8,4 % aller Waren, die im dänischen Einzelhandel verkauft werden, sind ökologisch und Dänemark hat damit den Weltrekord im Verkauf von ökologischen Erzeugnissen im Einzelhandel. Die Zahlen zeigen deutlich, dass die Dänen noch mehr Ökologie wollen und die dänischen Supermarktketten setzen verstärkt darauf, das größte und breiteste Angebot an ökologischen Waren zu haben. Besonders der Verkauf von ökologischem Obst und Gemüse ist gestiegen, aber auch der Verkauf von Fleisch ist von 2014 bis 2015 um 12 % gestiegen. Darüber hinaus ist der Verkauf von ökologischen Eiern, Wein, Schokolade, Kaffee und Tee gestiegen. Im Jahr 2016 wird mit einer entsprechenden Steigerung im Verkauf von ökologischen Waren gerechnet.


Die Nachfrage nach biodynamischen Waren ist ebenfalls kräftig gestiegen. Im Jahr 2013 betrug der Verkauf von biodynamischen Waren 58,2 Mill. DKK, ca. 40 Mill. DKK mehr als vor 10 Jahren, d.h. eine Steigerung von 236 %. (Quelle OrganicToday 24.11.2014). Das Unternehmen www.aarstiderne.com lieferte im Jahre 2000 die ersten Kisten mit ökologischen, biodynamischen Lebensmitteln an die Verbraucher, und seitdem ist die Nachfrage so kräftig angestiegen, dass solche Abo-Unternehmen ungefähr 45 % des gesamten Detailverkaufs von ökologischem Obst und Gemüse decken.

Ökologie in Dänemark

Das Wohl der Tiere

Das Tierschutzgesetz sichert, dass Bauern, Schlachtereien etc. auf das Wohl der Tiere Rücksicht nehmen. Das Gesetz sagt u.a., dass Tiere nicht misshandelt werden oder unter unhygienischen Verhältnissen leben dürfen. Es gibt z.B. eine lange Reihe an Forderungen an die Platzverhältnisse eines Schweines oder eines Huhnes und die Transportzeit der Tiere vom Stall bis zur Schlachterei. Tiere, die wir essen, und überhaupt Tiere, die wir für die Produktion von Lebensmittel verwenden (wie Hühner, die Eier legen), müssen es zu mindestens genauso gut haben, wie es das Gesetzt vorsieht. Falls ein Bauer oder eine Schlachterei das Tierschutzgesetz verletzt, kann ihnen eine Geldstrafe zugeteilt werden, sie können ins Gefängnis kommen oder ihnen kann das Recht, sich mit Tieren zu beschäftigen, entnommen werden. Die Lebensmittelverwaltung kontrolliert, das das Tierschutzgesetz eingehalten wird.

Die Neue Nordische Küche

Eine neue Generation kreativer Köche hat die dänischen Restaurants erobert. Hier werfen sie den Blick zurück auf die nordischen Wurzeln und verarbeiten alte Gerichte und vergessene Zutaten zu dem, was auch die Neue Nordische Küche genannt wird.


Als Begründer der "Nordisk Mad" gelten Claus Meyer und der dänische Koch René Redzipi. Das Kopenhagener Restaurant der beiden Köche bezeichnete eine neue Küchenphilosophie, welche die schlichte naturbelassene Kost auf eine besondere Art darstellte. Um der skandinavischen Küche ein neues Gesicht zu verleihen, luden Meyer und Redzepi die Koch-Community zum "Nordic Kitchen Symposium". Die Bewegung hatte eine neu entdeckte Artenvielfalt in den nordischen Küchen zur Folge, vergessene Gemüsesorten und lange nicht beachtete Viehzüchtungen rückten in den Fokus der Kunst der kulinarischen Zubereitung mit einer Basis der Nachhaltigkeit. Um den Gründer von Noma, Klaus Meyer, zu zitieren: "Diese neue Küchenideologie ist keine Kriegserklärung an Thailändisches Essen, Mexikanische Mole oder Sushi. Sie ist kein Kreuzzug gegen Pizza. Wir sind keine Anhänger von nationalistischen Ideen. Wir finden einfach, dass das Essen aus unserer Gegend es verdient hat, in dem Chor der wunderbaren Küchen der Welt mitzusingen."

Ein Beispiel der Neuen Nordischen Küche (Michelin-Restaurant Geranium)

Die dänische Küche eignet sich für eine bewusste Ernährung besonders gut - das oft frisch verarbeitete Beerenobst steht den in den Medien derzeit so oft erwähnten exotischen Superfrüchten in nichts nach. Die alten Gemüsesorten wie Pastinaken werden auf neue, kulinarische Weise zubereitet und stellen ideale Beilagen zu herzhaftem Wild und edlem Fisch dar. Die Innovation und Leichtigkeit der neuen nordischen Küche fand ihren Ursprung in Dänemark und eroberte von dort aus die restlichen skandinavischen Länder. Mittlerweile erhält die Philosophie dieser Kochkunst auf Basis von Nachhaltigkeit auch Einzug in andere europäische Länder wie Deutschland.


Dänische Rezepte für ein gesundes Frühstück enthalten oft frisches Beerenobst oder vitaminreiche Smoothies. Aromatische Gemüsesuppen, Pfannkuchen, Frikadellen und Sandwiches (Smørrebrød) aus Roggenbrot zählen zu den beliebtesten Speisen der Dänen. Das Gericht "Brennende Liebe" mit Kartoffelpüree, Speck, Zwiebeln und Roter Bete ist außerdem bezeichnend für Dänemark. Zur dänischen Küche zählen auch Gerichte, die von den Färöer Inseln oder von Grönland (beide Länder gehören zum Staatsgebiet Dänemarks) inspiriert wurden. Walfleisch, Flundern und Shrimps sind daher ein wesentlicher Bestandteil. Wildschweinkeule und Eintopf mit frischen Kräutern und Wurzelgemüse wie Pastinaken, Rosenkohl und Sellerie haben ihren festen Platz in der dänischen Küche. Dorsch mit Speck und Pilzen werden in der "New Nordic Cuisine" ebenfalls gerne zubereitet. Zu den beliebtesten Süßspeisen gehört Pastete mit vitaminreichen Blaubeeren und Vanillecreme.


Hier finden Sie eine lange Reihe bekannter dänischer Gerichte sowie traditionelle dänische Weihnachts- und Feiertagsrezepte, die Sie vielleicht an Ihren letzten Ferienhausurlaub erinnern. Und hier Rezepte für Smørrebrød (reich belegtes Butterbrot)

Dänisches Gebäck

In Dänemark wird das herrlich süße Blätterteiggebäck "wienerbrød", Wiener Brot genannt. Die Benennung kommt daher, dass es erstmals in Dänemark im Jahre 1840 von Wiener Bäckern produziert wurde. Heute gehört es zum Lieblingsgebäck jedes Dänen. In ganz Dänemark können Sie in Bäckereien viele verschiedene Arten probieren, z.B. "spandauer oder "Zimtschnecken ("kanelsnegl).

Fischauktionen in Dänemark

In Fischrestaurants in Dänemark können Sie leckere Spezialtäten probieren. Wenn Sie Ihren Fisch lieber selbst im Ferienhaus zubereiten möchten, können Sie - falls Sie ihn nicht selbst fangen wollen - fangfrischen Fisch direkt am Kutter in einem der vielen dänischen Häfen kaufen. Ein ganz besonderes Erlebnis ist der Besuch einer Fischauktion. In den Sommermonaten finden in mehreren Fischereiorten regelmäßig Fischauktionen statt, an denen auch Touristen teilnehmen können.


Hier finden Sie eine Liste über Fischauktionen für Touristen

Räuchereien in Dänemark

Wenn Sie eine der vielen Räuchereien in Dänemark besuchen, beißen Sie in ein Stück der dänischen Kulturgeschichte, denn Räuchern ist ein altes Handwerk, das seit Generationen in Dänemark ausgeübt worden ist. Eine Scheibe Schwarzbrot mit frisch geräuchertem Hering, einer Prise Salz und ein wenig Schnittlauch ist nicht nur eine Delikatesse, die Sie auf Bornholm genießen können, sondern auch in vielen Hafenstädten in Dänemark. Sollten Sie in der Nähe einer Räucherei sein, lohnt sich ein solcher Besuch bestimmt. Wer nicht so gerne Hering mag, für den gibt es in den Räuchereien auch viele andere Versuchungen.


Sie finden eine Liste über Räuchereien in Dänemark hier

Räuchereien in Dänemark

Wein und Whiskyherstellung


Wer hat schön davon gehört, dass man in Dänemark Wein herstellt? Weinerzeugung wird normalerweise mit Ländern weit südlicher in Europa verbunden, aber auch in Dänemark ist es möglich, Wein anzubauen und die vielen Weingüter, die innerhalb der letzten 10 Jahre aufgeschossen sind, zeugen davon. Seit 2000 ist Dänemark außerdem ein von der EU anerkanntes Weinbauland, das in die vier Weinanbaugebiete Jütland, Fünen, Seeland und Bornholm eingeteilt ist.


Zahlreiche dänische Weingüter laden Sie ein, ihr Weingut zu besuchen und einige haben auch einen Hofladen, in dem Sie den Wein des Weinguts probieren und kaufen können.


Besuchen Sie zum Beispiel das Weingut Skærsøgård, das erste in Dänemark zugelassene Weingut in Dons in der Nähe von Kolding, oder das Weingut Dyrehøj, das größte Weingut Dänemarks, in der Nähe von Kalundborg. Sie finden eine Übersicht der unterschiedlichen Weingüter Dänemarks hier. Machen Sie eine Weinreise durch Dänemark, oder wenn es Ihnen mehr nach Whisky steht - eine Whiskyreise.


Die Whiskyherstellung ist auch beliebt geworden in Dänemark und das Ergebnis kann sich mit anderen bekannten Whiskymarken messen. Der Bekannteste/Beliebteste dänische Whisky ist der Stauning Whisky. Stauning Whisky ist eine Whiskybrennerei im Ort Stauning bei Ringkøbing in Westjütland. Die Brennerei wurde 2005 gegründet, 2007 wurde der heutige Standort 1,5 km südlich des Ortskerns bezogen und seit 2015 ist Diageo, ein weltweit tätiger Hersteller alkoholischer Getränke, mit 40 Prozent an Stauning Whisky beteiligt.[


Im März 2011 gab Stauning Whisky seine ersten Flaschen zum Verkauf frei: "Stauning Rye - First Impression". Rye (Roggenwhisky) ist hauptsächlich aus den USA und Kanada bekannt. Staunings Variante ist einer der ersten Rye Whiskies, der außerhalb von Nordamerika produziert wird.


Der erste Single-Malt-Whisky gelangte im Juni 2012 in den Verkauf. Er wurde in zwei Varianten gebrannt, einer geräucherten (Peated) und einer nicht geräucherten (Traditional). Von beiden Typen gab es jeweils rund 750 Flaschen. Dieser Whisky wurde nach dem Brennen 3 Jahre lang in 200-Liter Bourbonfässern aus Eichenholz gelagert.


Künftig sollen jährlich 50-75 Fässer entsprechend 10.-15.000 Liter Rohsprit gebrannt werden, die sich auf drei Typen verteilen: Rye, geräucherter und nicht geräucherter Single Malt Whisky.


Das preisgekrönte Kopenhagener Restaurant Noma schenkt alle Erzeugnisse von Stauning Whisky aus.


Sie finden Whiskydestillerien hier.

Lokale Brauereien in Dänemark

Dänemark ist das Land in Europa, das die meisten Brauereien pro Einwohner hat. Derzeit sind es rund 120, die über das ganze Land verteilt sind. Neben Weltmarken wie Tuborg und Carlsberg gibt es ein großes Bierangebot von Haus- und Mikrobrauereien.


Dänemark ist weltbekannt für sein schmackhaftes und qualitativ hochwertiges Bier. Was viele nicht wissen: Dänisches Bier wird nicht nur in großen Brauereien gebraut - in den letzten Jahren schießen überall im Königreich auch kleine Hausbrauereien mit eigener Herstellung wie Pilze aus dem Boden. Inzwischen gibt es über 100 so genannte Mikrobrauereien in Dänemark. Hinzu kommen die zwölf größeren, klassischen Brauereien mit dem global vertretenen Carlsberg an der Spitze. Dänemark ist somit eines der wichtigsten Bierländer der Welt. In keinem anderen Land der Erde findet man ein derart breites Spektrum an Qualitätsbier, umgerechnet auf Landesgröße und Einwohnerzahl. Egal, wo man sich in Dänemark aufhält, sind Sie nicht weiter als 30 Kilometer von der nächsten Brauerei entfernt. Machen Sie eine Bierreise, schauen Sie den Bierbrauern bei der Arbeit zu und kosten Sie anschließend vor Ort die herrlichen Tropfen.


Tipps zu dänischen Mikrobrauereien finden Sie auf www.visitdenmark.de und auf der Webseite der "Dänischen Bierenthusiasten" (Danske Ølentusiaster) gibt es eine komplette Liste aller dänischen Brauereien.

Kulinarische Festivals

Von Frühling bis Herbst können Sie in ganz Dänemark Gastronomiefestivals und kulinarische Events erleben. Auf den Festivals werden die dänische und nordische Küche, die kulinarischen Traditionen und die guten lokalen Zutaten gefeiert. Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei: Von Bier- und Weinfestivals bis zu Muschel- oder Kirschfestivals.


Lesen Sie mehr hier

Günstig essen in Dänemark

Günstig essen in Dänemark

Am günstigsten kommen Sie, wenn Sie sich vor Ort selbst versorgen und zum Beispiel im Ferienhaus Urlaub machen. An Straßenständen und in kleinen Hofläden können Sie Kartoffeln, Gemüse, Eier und Obst kaufen und Fisch können Sie manchmal direkt vom Kutter kaufen. Wenn Sie Urlaub in einem privaten Ferienhaus machen, können Sie auch einiges von zu Hause mitbringen, sofern in Ihrem Auto Platz dafür ist. Getränke sind immer noch günstiger in Deutschland als in Dänemark, und Touristen aus einem anderen EU-Land dürfen zollfrei alles nach Dänemark einführen, was zum persönlichen Gebrauch bestimmt ist. In einem privaten Ferienhaus in Dänemark gibt es immer einen Kühlschrank und in den meisten Ferienhäusern auch einen Gefrierschrank oder eine Gefriertruhe. Wer gerne grillen möchte, findet oft einen Grill im Ferienhaus, aber um sicher zu gehen, müssen Sie sich vorher beim Vermieter erkundigen. Im Ferienhaus haben Sie außerdem den Vorteil, dass Sie essen können, wann und wie Sie wollen, denn Sie brauchen sich nicht umzuziehen. Und sind Kinder dabei, ist alles viel einfacher als im Restaurant.


Möchten Sie ab und zu im Urlaub essen gehen, gibt es auch eine bezahlbare Küche für jedermann, zum Beispiel die Kros und Landgasthöfe, die oft spezielle Regionalgerichte auf der Menükarte haben. Wir haben ein Restaurant in Blokhus und eins in Blåvand für Sie ausgesucht und einige Preisbeispiele aus den Speisekarten sehen Sie hier:


Preisbeispiele vom 1. September 2016 vom Restaurant Futten in Blokhus


Futten menu

Auf Dänisch:
September Menü - täglich ab 15.30 Uhr
Vorspeise: Topinambursuppe mit knusprigen Topinambur-Chips
Hauptspeise: Hirschfilet mit glasierten Walnüssen und Weintrauben, Kartoffelmus mit wenig Zitrone und kräftiger Wild-Sauce.
Nachspeise: Blaubeerkuchen mit hausgemachtem Vanilleeis
3 Gerichte pro Person: DKK 325,- (entspricht EURO 44,52)
2 Gerichte pro Person: DKK 280,- (entspricht EURO 38,36)


Anderes Beispiel aus der Speisekarte vom Restaurant Futten


DKK EURO  
89,- 12,19 Suppe des Monats
189, 25,89 Wienerschnitzel (Kalbsfleisch mit Erbsen, gebratenen Kartoffeln und
79,- 10,82 Eisdessert
138,- 18,90 Buffet (von 12 bis 15 Uhr)

Restaurant Hvidbjerg Strand in Blåvand per 1. September 2016: Menu

Uge menu - Wochen Menü (Ikke i højsæsonen - nicht in der Hauptsaison)
Montag DKK 99,- (entspricht EURO 13,56)
Stegt flæsk m/ persillesauce & kartofter
Schweinbraten m/ Petersiliensauce & Kartoffeln
Dienstag DKK 99,-
Karbonader m/ stuvede ærter & gulerødder
Hacksteak m/ geschmorten Erbsen & Karotten
Mittoch DKK 99,-
Fiskefrikadeller m/ kartofler & persillesauce
Fischfrikadellen m/ Petersiliensauce & Kartoffeln
Donnerstag DKK 99,-
Italienske kødboller i tomatsauce m/ pasta
Italienischen Fleischknödel in Tomatensoße m/ Nudeln
Freitag DKK 159,- (entspricht EURO 21,78)
200 g steak m/ sauce béarnaise & råstegte kartofler
200 g Steak m/ Sauce Béarnaise & Bratkartoffeln


Anderes Beispiel aus der Speisekarte vom Restaurant Hvidbjerg Strand


DKK EURO  
98,- 13,42 Carpaccio aus Rind mit Salat, Parmesan, Pesto und Balsamico
178,- 24,39 Geröstete Scholle mit Kartoffeln, Zitrone und Petersiliensoße
68,- 9,32 Hausgemachter Pfannkuchen mit Eis und Schokoladensoße
198,- 27,13 zwei Mittagsgerichte (Krabbencocktail à la Hvidbjerg und Beauf Bernaise)

In den größeren Städten gibt es ebenfalls ethnische Restaurants, z.B. griechische, türkische und thailändische, die oft preisgünstig sind. Sie sollten aber auch die Speisekarten der Cafés studieren, die oft sehr günstige Angebote haben. Und wer gerne Pizza ist, der kann günstig im Havneby Kro auf der Insel Rømø essen. Hier können Sie Pizzas zu Preisen von DKK 65 (EURO 8,90) bis DKK 138 (EURO 18,90) und auch Pizzas zum Mitnehmen mit Rabatten von DKK 30 (EURO 4,10) bis DKK 60 (EURO 8,22) je nach der Anzahl von Pizzas, kaufen. Sehen Sie die Pizza-Speisekarte des Havneby Kro vom 1. September 2016 hier.

Lebensmittelpreise in Dänemark

Vergleichen, hilft Geld zu sparen. Wir müssen jedoch zugeben, dass Lebensmittel in Dänemark teurer sind als in Deutschland.


Die Höhe des Aufpreises richtet sich stark danach, wo man einkauft. Es gibt unterschiedliche Ketten von Discounter (Aldi, Netto, Lidl, Kiwi, Rema 1000) bis Exklusiv (Irma). Grundsätzlich gilt, dass Märkte wie Aldi oder Netto billiger sind als Brugsen, Føtex oder Meny.


Um die Preisbildung zu verstehen, muss man wissen, dass es in Dänemark nur einen Mehrwertsteuersatz gibt und der liegt bei 25 %. In Deutschland gibt es die sogenannte differenzierte Mehrwehrsteuer. Wenn ein Stück Butter z.B. 1,- € kosten würde (7% MWSt), würde es in Dänemark nur durch die Steuer ca. 1,17 € kosten.


Damit Sie sich ein Bild von dem Preisniveau in Dänemark per August 2016 machen können, haben wir 10 Lebensmittel in der Woche 34 eingekauft.


Ware Preis in DKK Preis in €
1 kg Schwarzbrot 12,00 1,64
10 Eier, Freiland 25,00 3,42
1 l Milch, 0,5 % Fett, ökologisch (minimælk) 5,00 0,68
500 g Kaffee, Gevalia 35,00 4,79
400g Marmelade (Den Gamle fabrik) 20,00 2,74
1 l Joghurt mit Obst, Cheasy 10,00 1,37
900 g Käse, Økilde 40,00 5,48
250 g Butter, Bakkedal 8,00 1,09
500 g Hackfleisch, Schweine- u. Kalbsfleisch 4-7% Fett 20,00 2,74
1 kg Mohrrüben 9,95 1,36

Die Preise haben wir der (eher teuren) Supermarktkette Meny entnommen. Die Euro-Preise sind im Verhältnis 7,3 umgerechnet, das man in der Regel erhält, wenn man in Dänemark mit der EC Karte abhebt (Gebühren verrechnet).


Die dänische Zeitung Søndagsavisen hat am 5. Januar 2016 einen Einkaufszettel mit 26 Waren geschrieben und die Preise in 10 dänischen Supermarktketten und zwei Netzsupermärkten verglichen. Preisvergleich dänischer Lebensmittel vom Januar 2016.
Man hat von der Qualität abgesehen und ist ausschließlich nach den preisgünstigsten Waren gegangen. Falls es die Ware nicht in der gewünschten Menge gab, ist eine Umrechnung erforderlich gewesen. Nach Einsammlung der Preise in den physischen Supermärkten und im Internet haben alle Supermärkte die Preise zur Überprüfung gehabt. Preisänderungen nach dem 5. Januar 2016 sind nicht dabei und nur Waren im festen Sortiment sind mitgenommen, so dass Angebots- und Spotwaren in der Preisuntersuchung nicht eingeschlossen sind. Wie aus der Untersuchung hervorgeht ist Rema 1000 der Preisgünstigste und Irma der Teuerste von allen.


Wenn Sie Urlaub im privaten Ferienhaus in Dänemark machen und selbst kochen, sollten Sie die lokalen frischen Rohwaren nutzen, besonders Fisch und Schalentiere, die es in großen Mengen gibt. Wenn Sie mal ausgehen wollen, können Sie eines der vielen Restaurants mit schönen dänischen Gerichten und Weinen ausprobieren. Und für Feinschmecker, die gerne in Restaurants mit Michelin-Sternen essen, gibt es auch viele Möglichkeiten, ins besondere in Kopenhagen. In der dänischen Küche gib es für jeden etwas.


Finden Sie inspiration für das perfekte Ferienhaus für Ihren Urlaub.