Ferienhaus Dänemark - breite Auswahl
(0461) 1 44 20 20
 

Praktische Informationen vor Ort


Wenn Sie mit einem Hund in Urlaub fahren, kann immer mal was passieren. Deswegen ist es eine gute Idee, schon im Vorhinein ein wenig darüber zu lesen, was im Notfall, bei Krankheit oder anderen Problemen zu tun ist. Auf diese Weise können Sie im Fall der Fälle schneller die richtige Anlaufstelle finden oder Hilfe holen. Suchen Sie sich am besten schon mal die Adresse und Telefonnummer eines Tierarztes in der Nähe Ihres Urlaubsortes. I den Gelben Seiten Dänemarks (http://www.degulesider.dk/) können Sie unter "hvad" und "hvor" Suchbegriff und Ort eingeben. Hier geben Sie "dyrlæge" oder "dyrklinik" ein und erhalten die Suchergebnisse auf einer Karte. Wenn Sie einen akuten Notfall außerhalb der normalen Öffnungszeiten haben und nicht bis zum nächsten Morgen bzw. bis nach dem Wochenende warten können, dann finden Sie den Tiernotarzt auf den Gelben Seiten unter "dyrlægevagt". Geben Sie die nächstgrößere Stadt oder gleich die ganze Region ein, es kann sein, dass Sie etwas weiter fahren müssen. Achten Sie hierbei unbedingt darauf, die dänischen Ortsbegriffe in der Landessprache zu schreiben.

Ein kleiner Welpe auf dem Strand

Vor Anreise

Denken Sie daran, dass Sie stressigen Situationen bereits vor Ihrer Anreise vorbeugen können, indem Sie gut vorbereitet sind. Sie sollten für Ihren Hund den gewohnten Schlafplatz im Urlaub zurechtmachen können, also gegebenenfalls das Körbchen und Deckchen mitbringen, Spielzeug mitnehmen, Ihre Kontaktdaten am Hundehalsband befestigen...sicher kann man diese Liste noch weiter fortsetzten. Sie als das Herrchen wissen am besten, was bzw. welche Gegenstände Ihrem Hund das Gefühl von Geborgenheit geben. Auch das gewohnte Futter darf nicht fehlen, hiermit können Sie vermeiden, dass Ihr Hund möglichweise nicht frisst oder dass sein Magen das fremde Futter nicht verträgt. Außerdem sollten Sie eine Reiseapotheke zusammenstellen. Dies können Sie eventuell in Absprache mit Ihrem Tierarzt zu Hause organisieren. Allgemein ist es eine gute Idee, vor Antritt der Reise, am besten ein paar Monate vorher schon, einen Tierarzt aufzusuchen und den Hund durchchecken zu lassen.

Familienhund

Wunden/Krankheit

Vor Ort können die verschiedensten Probleme und Krankheiten auftauchen. Man kann sich natürlich nicht auf alles einstellen, hier aber dennoch ein paar Tipps. Besonders besonnen müssen Sie reagieren, wenn Ihr Hund von einer Kreuzotter gebissen wird. Kreuzottern stehen in Dänemark unter Naturschutz. Wenn Ihr Hund gebissen wird, bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als so schnell wie möglich einen Tierarzt aufzusuchen. In der Zwischenzeit sollten Sie versuchen, Ihren Hund zu beruhigen und dafür sorgen, dass er sich möglichst wenig bewegt. Es können aber natürlich auch andere Notfälle auftreten. Tritt Ihr Hund beispielsweise in eine Scherbe, sollten Sie zuallererst Ruhe bewahren. Hunde sind sensible Tiere, die Ihnen die Nervosität gleich anmerken und dann selbst noch unruhiger werden. Schauen Sie sich die Wunde in Ruhe an, begutachten Sie auch die Stelle und wägen Sie ab, on ein Arztbesuch nötig ist. Oft heilen Wunden bei richtiger Behandlung so ab. Sie müssen die Wunde natürlich reinigen, desinfizieren und dann einen Schuh verwenden, damit der Hund weder Jod, Salbe oder Desinfektionsmittel ableckt noch neuer Dreck eindringen kann. Hört die Wunde nicht auf zu bluten oder sitzt er Schnitt an einer ungünstigen Stelle, die schwer von selbst verheilt, sollten Sie umgehend einen Tierarzt zum Nähen der Wunde aufsuchen.

Hund im Wasser

Vorsicht im Sommer

Ein Hund kann bei sommerlichen Temperaturen nur schwer die Wärme aus dem Körper leiten. Hunde haben kaum Schweißdrüsen und regulieren die Körpertemperatur hauptsächlich durch Hecheln. Reicht dies nicht aus, sucht ein Hund kühlere Plätze wie Fliesen auf oder versucht sich durch Befeuchten des Fells zu kühlen. Lassen Sie Ihren Hund nicht im Auto allein, da die Temperatur dort trotz Schatten und offener Fenster nach oben schnellen kann. Hat Ihr Hund einen Hitzeschlag, erkennen Sie dies an starkem Hecheln, Desorientierung, Krämpfen, Schwächeanfällen oder weiteren für Ihren Hund untypischen Verhaltensweisen. In so einem Fall müssen Sie die Körpertemperatur des Hundes sachte wieder auf die normalen 39 Grad bringen. Bringen Sie den Hund an einen schattigen Ort und kühlen Sie ihn mit feuchten Tüchern. Dabei behalten Sie die Temperatur im Auge, die nicht unter Normaltemperatur sinken sollte. Auch die Wasserzufuhr beim dehydrierten Hund sollte in kleinen Schritten geschehen. Und dann sollte ein Tierarzt aufgesucht werden. Wenn Sie kein Wasser oder Tücher zum Kühlen parat haben, stehen an warmen Tagen oft vor Restaurants, Kiosken und Supermärkten Trinknäpfe mit frischem Wasser für Hunde.

Kategorie
3 Sternen
Nordwestjütland, Agger
Ferienwohnung in einem Feriencenter 18-3121 Agger

EUR 266,-

 
6 Personen, 3 Schlafräume,
Kategorie
4 Sternen
Jütlands Westküste, Römö, Kongsmark
Ferienhaus 29-2224 Römö, Kongsmark

EUR 320,-

 
5 Personen, 3 Schlafräume,
Kategorie
3 Sternen
Bornholm, Balka
Ferienhaus auf dem Lande 95-2539 Balka

EUR ,-

 
6 Personen, 2 Schlafräume,
Kategorie
3 Sternen
Fünen, Törresö
Ferienhaus 72-4598 Törresö

EUR ,-

 
6 Personen, 2 Schlafräume,
Kategorie
3 Sternen
Jütlands Westküste, Römö, Vesterhede
Ferienhaus 29-2100 Römö, Vesterhede

EUR 224,-

 
6 Personen, 3 Schlafräume,
Kategorie
4 Sternen
Jütlands Westküste, Römö, Toftum
Ferienhaus 29-2690 Römö, Toftum

EUR 388,-

 
10 Personen, 4 Schlafräume,
Mehr Ferienhäuser zeigen